Extra 


Am 18.12.2016 wurde die verfilmte Geschichte des 


"Der rätselhafte Goldfund des Albert Singleton" unter dem Titel: 


"Die Schatzsucher"


in Kabel 1 gezeigt. 



Bücher für Schatzsucher und Sondengeher 2018



1: D-MAX Handbuch: "Schatzsuche für echte Kerle"

Ab Oktober 2018 beantwortet ein neues Buch aus unserer Feder alle Fragen rund um Sondengehen und Schatzsuche. Informativ, umfangreich und reich bebildert. Und natürlich, wie alle unsere Bücher, unterhaltsam, mit vielen spannenden Schatzsuchergeschichten.

"Nichts ist für immer verloren" und "Wer suchet, der findet, wer mehr suchet, findet mehr". 

Der Schnelleinstieg in die Schatzsuche umfasst Kaufberatung für Detektor und Ausrüstung, Suchorte und die Organisation einer Suche. Und natürlich jede Menge Tipps und Schatzsuchergeschichten. Außerdem werden rechtliches Umfeld des Sondengehens in Deutschland, Österreich und der Schweiz beleuchtet. Nützliche Vorlagen wie Fundprotolle und Suchvereinbarungen runden den Band ab.

Erstellt haben wir das Handbuch im Auftrag von D-MAX, dem TV Sender für Männer, für die D-MAX Buchreihe "Handbücher für echte Kerle".


2: Schatzsuche Hybrid - 
Das Manual für Schatzsucher und Sondengeher.

Mit weiterführenden Internetlinks, hilfreichen Info-Blöcken und wertvollen Insidertipps. 
Spezialteil: Die Rechtslage für Schatzsucher und Sondengeher.

Das Buch ist im Buchhandel vergriffen und kann nur noch direkt bei uns bestellt werden. Der Preis beträgt 14,99€ + Versandkosten.

Empfohlen von www.nuggets.at 


Dieses Buch ist ein Hybrid. Es spannt den Bogen zwischen einem Manual für moderne Schatzsucher und der Schilderung selbsterlebter Sondengehergeschichten. 
Andreas P. Kaiser und Jürgen Proske, beide aus Garmisch-Partenkirchen, gehen seit einem Jahrzehnt gemeinsam auf Schatzsuche. Die von ihnen gefundenen Schätze bilden ein breites Spektrum von Funden ab. Vom verlorenen Schlüssel und Schmuck der Gegenwart, dem versteckten Notgroschen des Großvaters im Rahmen ihrer Auftragssuchen, bis hin zu Wert- und Gebrauchsgegenständen der Vergangenheit. Ihr Hauptforschungsgebiet ist die Suche nach Überbleibseln des Reichsbankschatzes, der 1945 unweit ihres Wohnortes versteckt und nur teilweise wieder geborgen wurde. Nicht zuletzt sehen sie aber auch die Lokalgeschichte und Geschichten aus ihrer Heimat als Schätze an.
 
Das Buch bündelt und vermittelt das angesammelte Wissen der Autoren über Metalldetektoren, Suchausrüstung, Such- und Recherchetechniken sowie den gesetzlichen Hintergrund. Auf der anderen Seite gewährt es durch die Schilderung ausgewählter Projekte Einblick in die Such- und Arbeitsweisen der beiden Experten. Weiterführende Internetlinks, hilfreiche Info-Blöcke und wertvolle Insidertipps sowie ein Spezialteil zur Rechtslage für Schatzsucher und Sondengeher in Bayern ergänzen das reichhaltige Informationsangebot. 

Desweiteren versteht sich Schatzsuche Hybrid als Reaktion auf die vielen Anfragen, die Kaiser und Proske aufgrund ihrer diversen TV-Auftritte (auszugsweise: RTL II "Welt der Wunder", n-tv "Jagd auf Deutschlands Schätze", BR "Quer", "Abendschau" und "Zwischen Spessart und Karwendel") von Zuschauern erhalten. Diese zeigen zum Einen das große Interesse vieler Menschen an ihrem Hobby und beweisen zugleich den Wunsch nach fundierten Informationen zu der Thematik "Schatzsuche". 
Auch möchte dieses Buch zum Mitmachen einladen. Entweder starten Sie, wenn gewünscht mit Unterstützung der Autoren, ein eigenes Schatzsucheprojekt, das z. B. aufgrund einer interessanten Geschichte, einer Spezialinformation oder einfach nur anhand eines alten Tagebuches oder dem Bericht des Opas aus der Taufe gehoben wird. Vielleicht haben Sie auch Lust als engagierter Schatzsucher bei aktuellen, bestehenden Projekten von Kaiser und Proske mitzuwirken. Mit diesem Buch öffnen Ihnen die beiden offiziell die Eintrittstüre. Kontaktdaten werden im Buch genannt. 
Rufen Sie an! 
Im Vergleich zur eBook-Version enthält die Papierversion des Buches keine Fotos. 
Kaiser und Proske hoffen mit ihrem Buch viele Fragen zu beantworten, Lust und Mut zum Nachahmen zu wecken und wünschen, last but not least, ein spannendes Leseabenteuer und "Gut Fund!".

Stimmen aus Amazon:


"Nachdem ich schon etliche Bücher in Sachen Sondengänger gelesen habe wollte ich mir nun auch dieses Werk gönnen.
Vorweg es ist auf dem aktuellen Stand der Technik und wirklich sehr verständlich geschrieben, auch für einen Anfänger.
Es werden die wesentlichen Bestandteile des Sondengehen erklärt, von der Wahl des für einen selber sinnvollen Detektor, über die Recherche bis hin zum eigentlichen Fund.
Was mir etwas negativ aufgefallen ist waren die vielen Rechtschreibfehler im Buch, hätten die Autoren vielleicht vorher mal Korrekturlesen sollen...
Ansonsten durchaus zu empfehlen."


"Das vorliegende Buch beschäftigt sich erst mal mit den technischen Erfordernissen einer Schatzsuche. Für Einsteiger in dieses Hobby werden wertvolle Tipps gegeben. An vielen Beispielen wird erläutert wie man sich im Gelände oder auch in Gebäuden orientiert. Ein nicht zu unterschätzender Teil des Buches ist der Hinweis auf den menschlichen Umgang mit Mitforschern oder - leider auch - Neidern. Der Autor und seine Mitstreiter berichten authentisch von allen Höhen und Tiefen des Hobbys und so ist das Buch allen Hobbyforschern und die, die es noch werden wollen, wärmstens zu empfehlen."


"Das Buch ist gut gemacht. Als fortgeschrittener Sucher weiß ich natürlich schon das Meiste, aber ich lese grundsätzlich fast alles zum Thema. Vor allem der Preis ist fair."


Aber auch die Kritik eines Lesers wollen wir nicht vorenthalten denn wer gerne antiquarische Bücher liest ist bei Ostler bestens aufgehoben:

"Die ersten 30 Seiten (ohne Einleitung) sind ok u wissenswert aber danach nur bla bla , was mich am meisten ärgert sind die mehrmaligen Erwähnungen gegen die ewig gestrigen ( rechts ) was meiner Meinung nach mit dem Thema des Buches nichts zu tun hat , was komisch ist man verflucht die Zeit vor über 70 Jahren aber man versucht das verbleibende Reichsgold zu finden und reich zu werden Mein Fazit zu dem Buch ist versuchte Geldmache ps. wer was ordentliches haben will sollte sich die Bücher von Reinhold Ostler kaufen."